Geschäftsprozess Optimimierung und Digitalisierung                                                


Geschäftsprozess Optimierung (GPO): Überprüfung und Verbesserung der Geschäftsprozesse


Wenn alles glatt läuft und Prozesse wie ein gut funktionierendes Räderwerk ineinander greifen sind die Durchlaufzeiten möglichst kurz, die Prozesskosten möglichst gering, die Produktivität maximal hoch und die Fehlerquoten minimal gering. Doch häufig ist irgendwo Sand im Getriebe: Engpässe bremsen den ganzen Prozess aus, Strukturen sind verkrustet, Zuständigkeiten unklar und was vielleicht am Teuersten ist: die Mitarbeiter sind frustriert und häufig sogar krank.

Durch eine gut geplante und erfolgreich durchgeführte Geschäftsprozessoptimierung ergeben sich klare Wettbewerbsvorteile. Beginnend mit einer Schwachstellenanalyse und Dokumentation des Ist-Zustandes über die gezielte Durchführung der Prozessoptimierung, den Umgang mit Widerstand bis hin zur Sicherung des Erreichten damit es in Ihrem Unternehmen in Zukunft weniger "knirscht".


Geschäftsprozess Digitalisierung

Viele Prozesse in den Business-Abteilungen und der Produktion sind noch manuell und von Papier bzw. Medienbrüchen geprägt, so dass keine durchgängig digitalen und elektronisch integrierten Abläufe möglich sind. Eine möglichst umfassende digitale Prozessinfrastruktur entlang der Wertschöpfungsketten ist jedoch Voraussetzung für eine agile Wettbewerbsfähigkeit, organisatorische Flexibilität und Reduzierung der Prozesskosten. Insofern sollten sich die Transformationsstrategien zunächst konsequent diesem Optimierungsbedarf widmen.


Hier bieten sich die Werzeuge von Microsoft in besonderer Weise an um diese Abläufe und Daten  in zentralen Datenbankanwendungen zu verknüpfen und zum großen Teil zu automatisieren.


Wie funktioniert automatische Datentransformation? 


Die Umsetzung eines Projektes " Automatische Datentransformation" ist hier beschrieben:

 

Ausgangslage: Jede Datenänderung an einem Stamm-Datensatz der innerbetrieblichen Warenwirtschaft wird manuell auf dem Webserver gepflegt bzw. aktualisiert.

Ziel des o.g. Projektes ist die automatische Aktualisierung einer Datenbank auf der Webseite des Unternehmens. Um dies zu erreichen, müssen die Daten von dem innerbetrieblichen SQL-Server auf den Webserver hochgeladen und dort eingelesen werden